Unser Tagesablauf

tl_files/waldkindergarten-bm/Bilder fuer Artikel/anstellen.jpg
Spiel und Spaß

Treffpunkt ist morgens um 8 Uhr der Bauwagen neben der Ziegenbuche. Der Kindergartentag beginnt mit dem Morgenkreis, bei dem die Kinder über Erlebtes berichten und gesungen wird. Außerdem wird abgestimmt, wo der Tag verbracht werden soll. Dann bricht die Gruppe zu solch verwunschenen Orten wie dem Zauberwald oder den Steinklippen auf. Regnet es zu heftig oder ist es sehr kalt, wird der Vormittag beim Bauwagen verbracht.

Beim Gehen bestimmen die Kinder das Tempo, es bleibt genügend Zeit die Natur zu erkunden und zu entdecken. Täglich werden so zwischen einem und drei Kilometern zurückgelegt. Ist der Platz erreicht, beginnen die Kinder mit ihrem Spiel. Da werden Baustellen von Außerirdischen entdeckt oder Häuser für Käfer gebaut. Die Fantasie der Kinder ist grenzenlos.

Nach dem Frühstück wird eine Geschichte erzählt, ein Bilderbuch betrachtet oder gewerkelt. Oft werden auch spontane Ideen der Kinder umgesetzt. Im Freispiel können die Kinder auf eigene Faust entdecken und erkunden. Schließlich ist es an der Zeit sich auf den Rückweg zu machen. Der Tag klingt mit einem Abschlußkreis aus. Regelmäßig werden auch Ausflüge unternommen. So besuchten die Waldkinder z.B. den Steinbruch in Hamelspringe oder die Schillathöhle.

Unser Frühstück

tl_files/waldkindergarten-bm/Bilder fuer Artikel/fruehstueck.jpg
Frühstück

Wenn es an der Zeit ist zu frühstücken, waschen sich alle an einem mitgebrachten Wasserkanister die Hände. Im Rucksack haben die Kinder ein Stück Isomatte zum Sitzen, ein kleines Handtuch zum Hände trocknen, sowie das abfallarm verpackte Frühstück. Eine kleine Thermoskanne hält das Getränk im Sommer kalt und im Winter heiß. Süßigkeiten und Kuchen gehören nicht zum Frühstück. Nach einem gemeinsamen Fingerspiel, ist das Frühstück beendet und die Kinder packen ein.

Unsere Kleidung

tl_files/waldkindergarten-bm/Bilder fuer Artikel/am boden.jpg
Haufen

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung.“ Die Kleidung sollte sich nach Witterung und Jahreszeit richten. Bei Wärme sind lange Hosen und ein langärmeliges T-Shirt ratsam, da es im Wald immer etwas kälter ist. Festes Schuhwerk sowie Kopfbedeckung sind obligatorisch, bei unbeständiger Wetterlage und Regenwetter sind Gummistiefel, Regenhose und Regenjacke erforderlich. Bei zunehmender Kälte ist das „Zwiebelprinzip“ am geeignetsten:

tl_files/waldkindergarten-bm/Bilder fuer Artikel/kind mit stock.jpg
.............................................

Mehrere Schichten Kleidung übereinander, die je nach Temperatur ausgezogen und in den Rucksack gepackt werden können. Im Winter ist Wollunterwäsche gut.